Liebe Mitglieder und Freunde der Gesellschaft,

17. Juni 2021

  Kurzfristig möchte ich noch einige Termine an Sie weiterleiten, die vielleicht von Interesse für Sie sind:

  •  Am Donnerstag, 17. Juni,  lädt das Institut Francais und die Konrad-Adenauer-Stiftung Bonn von 17h30 bis 18h30 zu einer weiteren Folge ihrer „Deutsch-Französischen Zukunftswerkstatt“ ein, die diesmal dem Thema der deutsch-französischen Vorschläge zur Modernisierung der Wirtschaft in Europa gewidmet ist. „Was Europa jetzt braucht“ heißt das Thema. Dazu ist eine Anmeldung auf der website der Konrad-Adenauer –Stiftung notwendig:  https://www.kas.de/de/web/bundesstadt-bonn/veranstaltungen/detail/-/content/was-europa-jetzt-braucht-1.
  •  Am Freitag, 18. Juni, veranstaltet der „Cercle d’Etudes et de Recherches Franco-Allemandes (Cerfa) des Institut Français des Relations International (Ifri) in Paris von 11h00 bis 12h30 eine Videokonferenz zum Thema „La politique étrangère et de sécurité de la France durant la présidence Macron :  conséquences pour la coopération franco-allemande ». Darüber werden der deutsche Botschafter in Paris, Dr. Hans-Dieter Lucas, die Frankreich-Spezialistin der SWP, Dr. Ronja Kempin aus Berlin, und die Ifri-Wissenschafterlin Dr Dorothée Schmid unter Leitung des Cerfa-Generalsekretärs Eric-André Martin diskutieren. Auch hier ist eine Anmeldung erforderlich, und zwar bis zum 17.6. um 16 Uhr unter naiker@ifri.org.
  • Ebenfalls am Freitag, 18. Juni, veranstaltet der „Weimarer Dreieck e.V.“, die Deutsch-Französische Gesellschaft Cluny und die Deutsch-Polnische Gesellschaft Hamburg gemeinsam um 19 Uhr eine        Videokonferenz zum Thema „Das Weimarer Dreieck als politische Entscheidung.“ Dazu können Sie sich über den folgenden Link anmelden:  https://zoom.uis/j/95037477946. 
     
  • Und am Montag, 21. Juni lädt das Frankreich-Büro der Konrad-Adenauer-Stiftung um 17h30 zu einem Expertengespräch ebenfalls zum Weimarer Dreieck:  „30 Jahre Weimarer Dreieck:  Brücke zwischen Ostund West:  Wohin steuert die EU?“ Diese Diskussion werden die aus unserer Region stammende Abgeordnete der französischen Nationalversammlung Sabine Thillaye, der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer und der ehemalige polnische Verteidigungsminister Bogdan Klich führen. Auch dazu müssen Sie sich bei der Konrad-Adenauer-Stiftung anmelden:  https://www.kas.de/de/web/frankreich/veranstgaltungen/detail/-/content/30-jahre-weimarer-dreieck-1.
  • Außerdem können Sie im Anhang den neuesten Newsletter der VDFG-Präsidentin Dr. Margarete Mehdorn finden.
  • Last but not least (leider kenne ich dafür keinen französischen Ausdruck) möchte ich Sie, liebe Mitglieder und Freunde, darauf hinweisen, daß der Verband der Deutsch-Französischen Chöre, der ja von
    unserem Mitglied Erik Cummerwie geleitet wird, den diesjährigen „Prix Rovan“ für sein virtuelles Chorprojekt „La marmotte“ mit mehr als 130 Mitwirkenden aus Europa und afrikanischen Ländern in        Kooperation mit „Eurochorus – Internationale Begegnungen der Chorkunst“ erhalten hat. Dazu gratulieren wir ganz herzlich. Das Chorstück können Sie natürlich selbst hören unter:
    https://youtu.be/RG_FE0-k5lg. Viel Freude dabei.  

Beste Grüße,

Dr. Detlef Puhl
(Präsident)

Liebe Mitglieder und Freunde der Gesellschaft,

31. Mai 2021

  In seiner jüngsten Sitzung am 26. Mai hat der Vorstand beschlossen, einige Termine konkret zu planen, die ich Ihnen hiermit weiterleiten will. Wir werden uns bemühen, in unseren nächsten Info-Brief, womöglich noch vor der Sommerpause, wieder eine ordentliche Programmplanung aufzunehmen, und zwar für das zweite Halbjahr 2021. Sie wird aber, nach jetzigem Kenntnisstand weiterhin unter dem Vorbehalt stehen, daß die Pandemielage Präsenzveranstaltungen wieder zuläßt, wahrscheinlich immer noch mit Einschränkungen. Dieser Vorbehalt gilt selbstverständlich auch für die Termine, die ich Ihnen hier gern weitergeben möchte.

  •  Am Mittwoch, 9. Juni, laden wir zu unserem nächsten „Salon littéraire“, und zwar in PräsenzJutta Menzellädt in ihren Garten (Mecklenburger Str. 3, 53175 Bonn/Bad Godesberg), wo sie um 18 Uhr zwei Kriminalromane von Sylvain Forge vorstellen wird:  „Tension Extrême“, mit dem er den „Prix du Quai des Orfèvres 2018“ gewonnen hat, sowie „Sauve-la“, der den „Prix Cognac de littérature policière 2020“ einbrachte. Dabei geht es vor allem um Fälle von Cyberkriminalität, also ein Gegenstand größter Aktualität. Wir werden freilich nur höchstens 15 Personen einladen können, die alle entweder aktuell negativgetestet, vollständig geimpft oder von Corona genesen sein müssen.  Wie bei unseren traditionellen Salons bitten wir jeden Teilnehmer, zu einem kleinen Buffet beizutragen, das wir anschließend gemeinsam –in gebotenem Abstand-- genießen wollen. Wer daran teilnehmen möchte, muß sich bei mir bis zum 8.6. anmeldeninfo@dfg-bonnrheinsieg.de
  •  Am Freitag, 20. August, wird der frankophone Schweizer Dichter Rolf Doppenberg, musikalisch begleitet, im Woelfl-Haus (Meßdorfer Str. 177, 53123 Bonn/Lessenich-Messdorf) aus seinen Werken lesen. Diese Hybrid-Veranstaltung wird von unserer Vizepräsidentin Sylvie Tyralla-Noel moderiert. Genaueres kann ich Ihnen erst zu einem späteren Zeitpunkt mitteilen. Aber den Termin können Sie sich bereits jetzt gern notieren.
  •  Am Freitag, 10. September, ist geplant, unsere diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung abzuhalten – und zwar im Gemeindehaus der evangelischen Erlöserkirchengemeinde in Bad Godesberg. Satzungsgemäß wird allen unseren Mitgliedern rechtzeitig eine schriftliche Einladung mit Vorschlag zur Tagesordnung per Post zugeschickt werden. In diesem Jahr läuft die Amtszeit Ihres Vorstandes aus, und Neuwahlen stehen an.
  •  Am Freitag, 17. September, ist geplant, daß wir uns zu unserem traditionellen Grillfest treffen. Auch hierzu werden Sie noch Informationen erhalten. Aber Sie können sich den Tag schon jetzt freihalten.

Wie gesagt, alles steht unter Vorbehalt. Wir sind lediglich ziemlich sicher, daß wir den „salon littéraire“ wohl in der vorgesehenen eingeschränkten Form werden veranstalten können.

Bleiben Sie alle gesund und genießen Sie den Sommer.

 

Beste Grüße,

Dr. Detlef Puhl
(Präsident)